Wenn ich einmal groß bin…

Einmal im Jahr kaufe ich mir die FHM. Und zwar gegen Ende des Jahres, weil da ein Kalender mit dabei ist. Ein Kalender auf dem 12 hübsche Frauen abgebildet sind. Und das ist so ein Kalender, den man sich auch öffentlich aufhängen kann, da die Frauen alle noch etwas an haben. Und vor allem sehr gut aussehen.

Eigenlicht könnte ich die Zeitung selber gleich in das Altpapier schmeißen, aber da macht man dann ja doch nicht und wirft einen Blick hinein. Und jedes Mal denke ich mir, was denn da für eine Scheiße drin steht. Mal ganz ehrlich, kein Artikel in der Zeitung kann man ernst nehmen. Allerdings sind die Fotostrecken der Frauen immer sensationell. Dafür haben sie nun wirklich ein Händchen. Und während man sich dann wundert, was für eine gequirlte Scheiße dort abgedruckt wird, schießen einem Gedanken durch den Kopf. Eigentlich ist Redakteur bei der FHM ein recht guter Job.

Warum? Weil man dort für das Scheiße labern bezahlt wird. Wie läuft das in den Hallen dort ab? Man kommt morgens zur Arbeit, macht sich Kaffee und trifft sich zum kreativen Zusammen sitzen. Dann werden Geschichten vom Wochenende ausgepackt oder gar vom Vorabend. Man lacht viel, guckt sich Fotos von hübschen Frauen an, die eventuell in die nächste Ausgabe sollen und trinkt noch mehr Kaffee. Später am Tag setzt man sich dann hin und schreibt, den Dünnpfiff den man den ganzen Vormittag gelabert hat auf und bringt ihn irgendwie in Druckform. Irgendwann guckt man sich dann weitere Fotos von hübschen Frauen an. Oder aber man fährt mit zu den Fotosessions, lernt die Frauen persönlich kennen und geht hinterher mit ihnen einen trinken. Jessica Alba, Megan Fox, Jessica Biel (Man beachte die zwei Spitzlumpis im Hintergrund. FHM-Fotografen?) und was weiß ich wen noch. Geht es eigentlich noch besser?

Ich glaube so etwas könnte mir auch gefallen. Zumal den größten Mist konnte ich immer labern, wenn ich am Vorabend unterwegs war. Ich kann mich an Sessions bei Felkl im Zimmer erinnern, wo wir soviel Stuß geredet haben, das wir zeitweise das Zimmer wechseln mußten, damit es nicht aus allen Nähten platzt. Natürlich müßte ich dementsprechend viel verdienen, damit ich das ganze Ausgehen auch finanzieren kann. Und flexible Arbeitszeiten bräuchte ich da auch. Und das mit Frauen gibt es dann als Zugabe oben drein.

So, ich werde dann mal gucken wie ich meine Bewerbungsunterlagen für die FHM interessant mache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: