I hurt myself today 1

Es war ruhig hier in der vergangenen Woche. Das lag allein daran, das ich im Krankenhaus lag. Eigentlich ein Grund hier jeden Tag einen Beitrag fallen zu lassen. Und hätte ich einen Internetzuggang gehabt, dann hätte ich das auch bestimmt gemacht. Da dem aber nicht der Fall war, wird das nun diese Woche nachgeholt. Und glaubt mir, so viel konnte ich nicht vergessen.

Doch kommen wir nun zu den tragischen Umständen, die mich in das Krankenhaus verfrachtet haben. Ich bin mit meinem Fahrrad gestürzt und habe mir dabei das Bein gebrochen.

Ich vermute mal das es in der Nacht von Freitag auf Samstag in der KW 30 eine kleinen Erdstoß in Westerode gegeben hatte. Dieser bestand nur aus einem einzigen Stoß und riß mich vom Fahrrad. Im Verlauf dieses Sturzes habe ich mir dann mein Schienbein gebrochen.

Wie ich das hin bekommen habe ist mir allerdings immer noch ein Rätsel. Ich kann es mir nur so erklären, das ich meinen Lenker verrissen habe und dann das Gleichgewicht verloren habe. Dabei scheint mein rechtes Bein unter das Tretlager (siehe Bild) gekommen zu sein.

Tretlager

Erdanziehung und angeborene Ungeschicklichkeit haben dann den Rest erledigt. Und ich lag dann auf der Straße. Von selbiger konnte ich mich noch selbst auf den Bürgersteig retten in klassischer „Bergen aus dem Kampfstand“ Manier. Fahrrad im Schlepptau. Dort fanden mich dann mir unbekannte Menschen, erkannten die Notlage und riefen einen Krankenwagen. Den hielt ich allerdings zunächst für sinnlos und forderte die Kollegen in dem lustig blinkenden Auto wieder zur Heimfahrt auf. Immerhin müßte ich ja nur noch ein paar Meter bis zu meinen Eltern gehen und morgen auf einen Junggesellenabschied. Da lachten wir alle herzhaft und die Saniatäter wiesen mich freundlich darauf hin, das ich mit dem Fuß wohl nirgends mehr hingehen würde. Also ging es ab in die Notaufnahme, wo ich dann erstmal geröntgt wurde.

Ergebnis: Zweimal das Schienbein gebrochen und ein aus Sympathie mitgebrochenes Wadenbein. Gegen 1000 Uhr würde operiert werden.

Scheinbein

Ich war begeistert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: