Italien gg. Ghana

Dank Christian gehöre ich zu den glücklichen Menschen, die ein WM-Spiel live im Stadion sehen dürfen. Christian hatte sich in der ersten Runde beworben und Davids, Franks und meine Daten mit angegeben. Wir wussten zwar nicht welches Spiel wir sehen werden, da die Auslosung noch lange nicht war, aber wir waren dabei. Die Auslosung ergab, daß wir Italien gegen Ghana sehen konnte. Eine gar nicht so schlechte Paarung. Die Anfahrt war wirklich sehr problemfrei. Wir parkten auf dem Expo-Parkplatz (nicht Ost) und nahmen dann die S-Bahn bis zum Stadion. Aus der S-Bahn raus und gleich in die Fan-Gemeinde. In einem Meer aus italienischen Fans gings dann zum Stadion. Natürlich waren auch ein paar ghanesische Fans dabei, aber die waren eher spärlich gesäht. Nun gut, die Anreise aus Ghana ist ja nur ungemein länger. Trotzdem Respekt den Ghanesen gegenüber, die den weiten Weg nach Deutschland gewagt haben, nur um ihre Mannschaft spielen zu sehen. Am Stadion selber war alles unproblematisch. Man wurde kurz abgetastete und schon war man drinnen. Was mich jetzt ein wenig wundert ist der ganze Aufwand, der um die ganzen Personalien getrieben wurde. Kein Schwanz wollte meinen Ausweis sehen, geschweige denn die Daten auf Ausweis und Karte vergleichen. Naja, irgendwo müssen die ganzen Verwaltungsgelder ja hinfließen. Wir hatten einen Platz hinter dem Tor. Erste Halbzeit, hinter dem italienischen Tor und die zweite dann hinter dem ghanesischen Tor. Als ich das Stadion betrat war der Anblick überwältigend. Das große Stadion die vielen Menschen, alle für ihre Mannschaft unterwegs. Das war schon Gänsehaut pur. Unsere Sitzreihe war dann ganz hinten. Und das war wirklich die letzte Reihe, weiter gings nicht. Trotzdem konnten wir astrein sehen. Ein Kompliment an die Architekten des Stadions. Nun blieb noch die Überraschung mit dem Sitzpartner. Felkl hatte Glück, hübsche Dame zur Rechten. Naja, dann konnte ich mir schon ausmalen, wenn ich bekomme. Vielleicht eine rassige Italienerin. Nicht ganz. Mein Sitznachbar war etwas stämmiger Natur und keine Frau. Egal, die 90 Minuten halte ich schon aus. Kurz vor der Halbzeit geht dann David los und holt überteuerte Getränke. Ich war so wagemutig und bestellte ein Bier. Naja, kurz vor der Halbzeit schossen die Italiener den Führungstreffer. David stand in der Schlange ganz hinten und konnte das Tor gut sehen. Die anderen nicht und liefen aus der Schlange. Gut für David. Tja, das Bier war eher kein Bier. Ich trank einen Schluck und vermisste was: Den Geschmack. Es schmeckte astrein nach Wasser. Aber es erinnerte mich an meinen Urlaub in Amerika im letzten Jahr, die haben nämlich auch hauptsächlich Wasserbier. Schrecklich. Das Spiel endete dann 2:0. Schade, ich hätte den Sieg den Ghanesen gewünscht, aber die Leistung die sie vorm Tor gebracht haben war einfach nicht ausreichend. Und Ecken konnten sie schießen, das war sensationell. Die Rückfahrt ging auch sehr unproblematisch von der Bühne. Da gehört schon einiges an Logistik zu. Und ich finde das hat sehr gut geklappt. Wenn ich mir jetzt recht überlege, das die nächste WM wieder in ca. 20 Jahren in Deutschland ist, dann kann ich da dann wohl meine Kinder hinschicken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: