Die WM geht los!

Die FIFA WM fängt endlich. Wochenlang wurden wir darauf vorbereitet. Fußballer und deren Fans aus allen Enden der Welt kommen nach Deutschland um hier um die Krone des Fußballs zu spielen. Motto in Deutschland: Die Welt zu Gast bei Freunden. Na, dann sollen sie mal kommen. Hauptsache wir werden am Ende Weltmeister.

Freitag war Anstoß. Deutschland gegen Costa Rica. Ha, ein kleiner Stein auf dem Weg zur Herrschaft ähhh über das Fußballvolk natürlich. Wir saßen bei David und Ellen im Gartenhaus. Der Krombacher Club hatte zwar eine große Leinwand mit Beamer aufgestellt, aber bei David hatten wir das schon viel länger geplant und deswegen haben wir dort geguckt. Außerdem waren wir ein netter Kreis und man konnte sich grillen was man wollte. Also Fleisch. Ich konnte auch noch halbwegs pünktlich Feierabend machen und habe dann noch den Köppel aus der Stadt abgeholt. Die Zeit drückte und die Straßen waren gut voll, denn gleich war ja Anstoß. Ich habe also den Köppel bei David abgeliefert und wollte gerade meinen Schlitten nach Hause bringen da rief die Steini an und fragte ob ich sie noch abholen könnte und nochmal zur Tanke. Hrgrmpf. Klar, noch war Zeit. Also ab zu Steini die vorausdenkend schon an der Straße stand. Eingeladen und ab gings zur Tanke, da mußte sie für sich und Jens noch Getränke kaufen. Von der Tanke mit juckenden reifen ab wieder zu David. Steini aus dem Auto geschmissen und die Kiste nach Hause gebracht. Im  Laufschritt zurück zu David und vor der Nationalhymne noch die erste Falsche Bier geöffnet. So, jetzt kann die WM beginnen. Während des Spiels wurden dann ordentlich Bier und Steaks vernichtete. Wieviele kann ich hier gar nicht mehr sagen, aber irgendwie hatte ich zum Schluß glaube ich 12 Striche auf meinem Deckel und das war nur Bier. Deutschland hat dann überragend mit 4:2 gewonnen. Allerdings waren meine Gedanken nach dem 3:1 schon bei der weiteren Planung des Abends. Was macht man mit einem angebrochenen Abend. Logisch, man schnappt sich den Felkl und den Morchel und geht noch in die Werkstatt und hat sich ordentlich Wodka Red Bull rein. So geschehen. Vorher gingen aber noch ein paar Pils den Rachen runter und außerdem mußte ich ja mit Jens noch Vorlieben zu nicht mehr ganz so aktuellen Serien diskutieren. Buffy (Buffy selber), Angel (Cordelia) und Dark Angel (Scheiß Serie, aber Jessica Alba!!!!). Durch diese ganze Diskutiererei kamen dann wohl auch die ganzen Striche auf meinen Deckel. Verdammt, weniger Reden und mehr auf das Trinken konzentrieren, aber dann währen es am Ende wohl über 20 geworden. Wie man es macht ist es verkehrt. Tja, irgendwann zieht es einen dann in die Werkstatt. Dort angekommen kam das unvermeidliche. Die Falsche Wodka stand auf dem Tisch und daneben saßen dann Morchel und Felkl. Was solls, rein mit dem Zeug. Ich kann mich auch noch ganz dunkel daran erinnern, das Philip Walter und Schocker auch da waren. Tja, wenn die dann da waren, haben wir mit ziemlicher Sicherheit noch ein paar Flaschen Wodka mehr getrunken. Aber ich durfte ja auch nicht so lange wegbleiben, da ich am nächsten Tag zum Jugendfeuerwehrwettkampf mußte. Um 1000 Uhr war Treffen. Hört sich jetzt nicht gerade spät an, aber wenn man erst um 0600  Uhr nach Hause kommt ist das sehr früh. Wann ich dann den Heimweg angetreten habe, wurde aus meinem Gedächtnis gelöscht. Ob es Selbstschutz war, kann ich jetzt nicht mehr sagen.

Samstag, aufstehen und zum Jugendfeuerwehrwettkampf. Was ist das Schönste was man sich vorstellen kann, wenn man einen Abend vorher böse getrunken hat und am nächsten Tag zum Jugendfeuerwehrwettkampf muß? Wenn man pünktlich beim Feuerwehrhaus ist und der Gruppenführer mit seiner Mutter zum Einkaufen gefahren ist. Streß war für meinen nervösen Magen in dem Augenblick absolut gar nichts. Glücklicherweise erklärte sich Rainer bereit, die Supermärkte in Duderstadt abzuklappern. Gibt ja nur 7 um die Stadt rum und ein paar in der Innenstadt. Ich bin dann also mit dem Feuerwehrbock schon mal nach Gieboldehausen gefahren. Die Schreierei der Kinder war auch nicht gerade hilfreich. Nach der Anmeldung kam dann der erlösende Anruf, das Maxi unterwegs ist. So, jetzt konnte ich mich ein wenig in die Seile hängen. Außerdem war es höllisch warm und dazu der dicke Schädel vom Wodka. Kurz gesagt mir ging es Scheiße und ich wollte wieder nach Hause. Die Übung war dann nicht gerade das gelbe vom Ei und wir haben nicht ganz so toll abgeschnitten. Pah, Vorbereitungsprogramme, die sind nur zum Aufwärmen da. Nächste Woche räumen wir ab. Abends ging es dann zum Sportplatz. Die Mannschaft aus Geschwendar war zu Besuch in Westerode und hat ein Freundschaftsspiel gegen unsere alte Herren gemacht. Leider bin ich zum Spiel zu spät gekommen, da ja noch Siegerehrung war. Aber es war noch genügend Zeit zum Bier trinken. Aber vorher mußte ich mich überwinden. Durch die ganze Hitze und das bisschen Restalkohol hat sich in meinem Kopf eine ordentliche Schmerzfront gebildet, die nicht weg wollte. Doch als ich so in meinen Erinnerungen kramte, fiel mir plötzliche in Tip von meinem Sportlehrer ein der sagte, das Kopfschmerzen auch durch zu wenig Flüssigkeit kamen. Naja, wenn ich mir das so recht überlege, dann hab eich heute echt wenig getrunken. Was macht man da? Man holt sich erstmal ein Becks. Die ersten drei halfen nicht so richtig, aber dann scheine ich mit dem vierten Bier den richtigen Nerv getroffen zu haben und meine Kopfschmerzen waren weg. Vorher spielte ich wirklich mit dem Gedanken früh nach Hause zu gehen. Sollte mein Körper etwa einen Weg gefunden haben, mich vom Trinken abzuhalten? David und Christian verabschiedeten sich recht früh, aber Biensi, Matten und ich hielten noch ein wenig länger durch. Bier, Schnaps und Käsehäppchen. Hier konnte man glücklich werden. So saßen wir dort und tranken weiter, bis wir nach Hause getorkelt sind und ich endlich in mein Bett konnte. Uhrzeit war nicht mehr identifizierbar, da die Augen zu waren.

Sonntag, jetzt rechnen wieder alle mit dem Standard, aber nein. Sonntag war Fußballturnier in Werxhausen. Wir sind mit dem Haribo-Club angetreten und dort bin ich dann auch in der Mannschaft. Also richtig mit Fußballspielen und so. Ich hoffte zumindestens, das ich nicht spielen muß, sondern nur dumm am Rand herumstehen könnte und kluge Sprüche reißen. Pustekuchen. Im zweiten Spiel hatte ich meinen sensationellen Einsatz. Ich kann schon mal vor wegnehmen, das ich eine klasse Figur auf dem Rasen gemacht habe. Keine Fehlpässe, keine Fouls, keine Karten, nicht gestolpert beim Betreten des Rasen. Rein gekommen, 2 Sekunden orientiert, da wollte ich gerade zum Sprint ansetzten, als der Schlußpfiff kam. Sensationelles Spiel. Mich wundert es es ein wenig, das ich nicht als bester Spieler auf dem Platz geehrt wurde. Aber naja, vielleicht haben die Verantwortlichen gerade woanders (Bierbude, Bratwurststand) hin geguckt. Wir, sagen wir besser die Mannschaft, haben grandios gespielt. Im Halbfinale kam ein Neunmeter-Schießen, welches wir überragend durch Matten, den Torwart, gewonnen haben. Dann kam das Finale. In Führung gegangen, souverän gespielt, kleiner Schnitzer in der eigenen Hälfte, Ausgleich, Scheiße, Elfmeterschießen. Ging nicht anders. Jede Mannschaft wählte drei Schützen und die trafen dann auch einer nach dem anderen. Als wir dann so in der Reihe ist es gelungen ein Gedächtnisprotokoll zu erstellen: Los schieß vorbei – Kacke, wenn die jetzt alle treffen, dann bist du ja auch irgendwann dran – Hmmm, da ist ja die Bierbude – Fuck, schon wieder beide getroffen – Da sitzt ja auch Kathrin Schäfer und Kerstin Burkhardt, Mann hat die große… – Mmmmmmh, Bier – Jetzt ein Meter Bier – Los Matten halt – Kriegen wir etwa dieses große Weizenglas (3l), voll mit herrlichen Bier, wenn wir gewinnen – LOS, MATTEN, HALT DEN BALL – Er hat gehalten – Jaaaaaaaaa, Bier, Bier, Bier. Und somit können wir jetzt den zweiten Turniersieg mit dem Haribo-Club verbuchen. Wir sind schon eine crazy Mannschaft. Gefeiert wurde dann bei David im Gartenhaus. Schade war nur, das es keinen Pokal gab, aber ein Riesenweizenglas mit Bier. Aber die Siegprämie wird für einen ordentlichen Pokal investiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: